Jukebox

Obwohl im Jahre 1877 Thomas Alva Edison

den ersten Zinnfolien - Phonographen erfand, der spätere Vorläufer der Musikautomaten. Beginnen wir mit der ersten Musikbox in Deutschland. In Deutschland hatte die Musikbox eine kurze Karriere. bekannt wurde sie bei uns durch die Besatzung der Amis. Aber erst zur Wirtschaftswunderzeit fand sich ein Absatzmarkt dafür. 1950 sollen wohl schon 22 Jukeboxen aus den USA nach Deutschland importiert wurden sein (gebrauchte - und dem deutschen Bedienungen angepasst sein).


Thomas Alva Edison



"Thomas Alva Edison"

mit seinem Zinnfolien-Phonographen von 1878

Die ersten deutschen Hersteller waren "Georg Wiegandt & Söhne". Sie stellten 1952 auf der Herbstmesse die erste Musikbox in Deutschland vor, die "Diplomat" mit 40 Wahlmöglichkeiten. Dadurch blieb Wiegandt führend in der technischen Weiterentwicklung. Als einziger deutscher Herstellerfirma bot sich 1955 eine Jukebox mit 120 Wahlmöglichkeiten. 1953 war Wiegandt dann der erste, der eine Musikbox mit Magnetophon erfand, die" Europa". Sie besaß 40 Wahlmöglichkeiten und eine Einrichtung für Selbstaufnahme mit sofortiger Wiedergabe. 1953 brachte die die Firma "Tonomat-Automaten" die "V102" heraus. Vorgängermodelle waren unter anderen die "Telematic 100" von 1955 sowie "Telematic 200" von 1957, aber auch die "Panoramic" 1959 und die "Teleramic" von 1960. Theodor Bergmann stieg 1954 in das Musikboxengeschäft mit der "Symphonie" ein.



Diplomat


"Diplomat"
hier mit 120 Wahlmöglichkeiten Hersteller Georg Wiegandt & Söhne um 1955


... andere Hersteller wie NSM Apparatebau kamen 1956 mit ihren Modellen "Fanfare 60" und "Fanfare 120" dazu.



Fanfare 60


"Fanfare 60"
Hersteller NSM Apparatebau um 1956


Auf der Herbstmesse 1956 in Frankfurt versuchte auch die Firma "Wulff Berlin" mit ihrer ersten Musikbox "Melodie" Fuß auf diesem Markt zu machen.



Melodie


"Melodie"
Hersteller Wulff Berlin um 1956

Seit 1956 wurden dann auch die Spitzenschlager der Musikautomaten in einer Hitliste zusammengefasst. Dazu wurden Einrichtungen montiert, die bei jeder Platte die Anzahl der Abspielung registrierte. 1957 kam von "Tonomat-Automaten" die deutsche Musikbox "T200" mit 200 Wahlmöglichleiten, die bei den amerikanischen Herstellern schon länger auf dem Markt eingeführt war, endlich auch auf den deutschen Markt. Mittlerweile wurden auch kleinere Musikboxen als Wandgeräte für Platz sparende Aufhängung angeboten. Auch die Fernbedienung fand große Begeisterung. 1958 kam mit der Stereophonie eine Neuerung auf den Markt, die sich Wiegandt, als erster zum Nutzen machte. Er brachte die "Diplomat C" heraus. Die Musiktruhen kamen auf den Markt, die Titel waren mit einer Fernbedienung wählbar. Die Firma "Hecker Paderborn" hatte für die "Phono Bar" einen Fernwähler mit 200 Wahlmöglichkeiten auf dem Markt gebracht.




Phonobar Musikbox mit Fernwähler


"Musiktruhe mit Fernwähler"
mit 200 Wahlmöglichkeiten Hersteller Hecker Paderborn um 1960

Kurios war auch die "Bimbo Box", die Endlos Tonbandmaschine spielte bis zu 150 verschiedene Musikstücke. Die Affen bewegten sich dazu, dank einer mechanischen Nockensteuerung immer im Klang der Musik. 1960 nahm die Deutsche Wurlitzer mit der "Lyrik" die Produktion auf. Neben NSM ist sie bis heute noch die einzige Firma, die sich in Deutschland behauptet und in die USA exportiert.




Lyrik


"Lyrik"
Hersteller Wurlitzer um 1960


Mitte der 60er Jahre ging das Interesse zurück. Musikboxen wurden nur noch funktional und kastenförmig hergestellt. Es entstanden Diskotheken und die klassischen Aufstellorte wie Straßencafés verschwanden. Es gebe mittlerweile preiswerte Plattenspieler und Platten. Dadurch musste AMI fusionieren, Seeburg erlitt finanzielle Verluste und 1974 stellte die amerikanische Wurlitzer Produktion die Jukeboxen ein. 1978 brachte die Firma "NSM" die mit modernster Computertechnik ausgestatte Musikbox "Festival ES 160" heraus.



Festival ES160


"Festival ES 160"
mit modernster Computertechnik Hersteller NSM Apparatebau um 1978


Die technische Weiterentwicklung brachte Musikautomaten mit CD Abspielvorrichtungen, DAT - System und Video - Musikboxen mit Laserabtastsystem.


CD Wandbox


"CD Wandbox"
mit 100 CDs bis 1500 Titel anwählbar Hersteller NSM Bingen um 1991




Die Zeit bringt Erneuerungen und somit löste die CD die schönen alten Schellackplatten ab.




Nostalgie CD Jukebox

CD Jukebox

Moderne Jukebox mit CD im Nostalgie Design
mehr Lesen

noch mehr über die Jukeboxes findet Ihr im Musikboxverein

hier klicken

Twitter
@Ballymen Tolle Neu-gestaltete Seite.
Sieht sehr gut aus!
@hollister Danke für die PEZ
Info Seite
@Matzer schön gestaltete Info Seite
Suche